No Justice, No Peace!

No Justice, No Peace!


Die Ermordung von George Floyd löste weltweit massenhafte Proteste gegen Rassismus aus. In den USA wurden Bullenwachen als Stützpunkte der rassistischen Unterdrückung angezündet und in Seattle wurde ein Teil der Stadt gleich ganz von den Bullen befreit und eine Autonome Selbstverwaltete Zone erkämpft. Auch in Deutschland gingen zehntausende Menschen auf die Straße. Es wurde dabei deutlich, dass es nicht nur um den Mord an George Floyd und die Polizeigewalt in den USA geht, sondern auch hier Menschen von Cops schikaniert, verfolgt und wie Oury Jalloh ermordet werden. Als Antifaschist*innen ist es unsere Aufgabe diese Proteste zu unterstützen und alles dafür zu tun die Forderungen sichtbar zu machen. Egal ob es dabei um Kundgebungen und Spontis geht, oder ob sich die Betroffenen rassistischer Polizeigewalt direkt wehren, wie es dieses Wochenende in Stuttgart der Fall war. Unser Platz ist an der Seite der Unterdrückten.

No Justice, No Peace!

Schlagwörter: ,

You may also like

Comments are closed here.